Psychiatrische Behandlungen

Psychiatrische Erkrankungen nehmen stark zu. Die Zahl der Krankschreibungen aufgrund von Depressionen oder Psychosen steigen deutlich an, wie die Statistiken der Krankenkassen belegen. In Bremen und Bremerhaven wurden 2016 rund 12.200 Patienten in einer der vier darauf spezialisierten Kliniken stationär behandelt; die Zahl der ambulanten und tagesklinischen Therapien liegt um ein Vielfaches höher. Angeboten werden u.a. psychiatrische und psychotherapeutische Gesprächstherapien in Einzel- und Gruppenbehandlungen, medikamentöse Therapien, psychosoziale Beratungen, ambulante Kriseninterventionen und spezifische Behandlungen, z.B. bei Süchten.

Alle vier Kliniken sind im Notfall rund um die Uhr erreichbar, die Adressen finden Sie hier.

Zahl der stationären Behandlungen in Bremer und Bremerhavener Kliniken

Auf den folgenden Seiten werden – im Gegensatz zu den anderen Daten im Bremer Krankenhausspiegel – keine Ergebnisse zur Behandlungsqualität gezeigt. Vielmehr handelt es sich um Angaben zur Strukturqualität der Psychiatrischen Kliniken. Diese Angaben sollen in Zukunft noch erweitert werden – sofern möglich, auch um von unabhängigen Instituten geprüfte Ergebnisse zur Behandlungsqualität.

Alle Qualitätsmerkmale dieses Behandlungsgebiets